Ambulante Pflege

1. Ambulante Pflege - fachliche Unterstützung für pflegende Angehörige Sie gehören zum Straßenbild wie Müllabfuhr und Postautos. Die farbigen Flitzer mit den flotten Sprüchen der ambulanten Pflegedienste. In ihnen sitzen beherzte Helfer. Sie fahren von Haus zu Haus. Pfleger und Pflegerinnen entlasten Angehörige, die ihre betagte Mutter oder ihren erkrankten Vater zu Hause umsorgen. Pflegekräfte, die eine dreijährige Ausbildung absolvierten, bieten pflegerische und medizinische Versorgung an. Täglich unterstützen sie Schwerstkranke, Menschen mit Behinderung und Senioren. mehr lesen 

Praxis-EDV

Die meisten Praxen sind mittlerweile dazu übergegangen ihre Patientendaten elektronisch zu verwalten. Die herkömmlichen Akten gehören somit der Vergangenheit an. Dies liegt zum einen daran dass die Verwaltung durch ein EDV-System deutlich einfacher ist, aber auch daran, dass die Kosten für ein internes Verwaltungssystem deutlich günstiger geworden sind.  Die Softwares wurden von Spezialisten in enger Zusammenarbeit mit den Praxen erarbeitet, damit sie optimal auf die Ansprüche einer Arztpraxis angepasst ist. Für die Software macht es darüber hinaus auch keinen Unterschied, ob es sich bei der Praxis um eine Einzel- oder Gemeinschaftspraxis handelt. mehr lesen 

Die Ultraschalldiagnostik als bildgebendes Verfahren

Viele Diagnosen können mit einer Sonografie zuverlässig und rasch gestellt werden. Der Allgemeinarzt beziehungsweise der Hausarzt bietet mit einem Ultraschallgerät eine Erweiterung seiner diagnostischen Möglichkeiten. Bei der Suche nach Ursachen von Symptomen hilft diese Methode der Untersuchung Diagnosen zu bestätigen oder zu verwerfen. Einsatz bei Luftnot Kommt zum Beispiel ein Patient mit Luftnot in die Praxis, wird die Diagnose mittels Sonografie gesichert oder ausgeschlossen. Der Ultraschall ist das beste Mittel, um einen Pleura Erguss zu erkennen. mehr lesen