Psychotherapie als ein alternativer Weg zu Medikamenten

Ein nicht unerheblicher Teil von Erkrankungen ist auf seelische Probleme zurückzuführen. Statt der, nicht ungefährlichen Therapie mit Psychopharmaka und anderen beruhigenden Arzneien, kann der Weg mit der Hilfe eines Psychotherapeuten gewählt werden. Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden, die sich nach dem Krankheitsbild des Einzelnen richten. Die Verhaltenstherapie hat gute Erfolge im Bereich von Essstörungen oder Depressionen gezeigt. Der Patient bekommt im Lauf der Psychotherapie ein neues Verhaltensmuster erklärt, dass er verinnerlichen soll. mehr lesen 

Wie funktioniert eine Darmspiegelung

Was versteht man darunter?  Eine Darmspiegelung wird auch Koloskopie oder als Colonoskopie bezeichnet. Diese Untersuchung widmet sich dem letzten Teil des Dünndarms sowie dem Dickdarm. Als Pionier auf dem Gebiert der Darmspiegelung gilt der schweizer Arzt Peter Dehyle.    Warum wird diese Untersuchung angeordnet?    Die Gründe, warum ein Arzt eine Darmspiegelung anordnet, können vielfältig sein. Ab dem 50. Geburtstag sollte beispielsweise einmal im Jahr eine Vorsorgeuntersuchung stattfinden. Gibt es in der Familie bereits Fälle von einem kolorektalem Karzinom wird diese Vorsorgeuntersuchung bereits am dem Alter von 20 Jahren angeordnet. mehr lesen 

CT – Computertomografie

Das CT, beispielsweise von Diagnostikum Wildau, ist eine radiologische Untersuchung, um Schichtbilder einer gewünschten Körperregion aufzuzeigen. Durch diese Bilder, auch Computertomogramme genannt, lassen sich die Lokalisation und etwaige Ausdehnung einer Verletzung (Fraktur) oder Erkrankung genauer bestimmen als mit herkömmlichen Röntgenaufnahmen. Dadurch sind diese in der Medizin bei weiterfolgenden Behandlungsmaßnahmen von maßgeblicher Bedeutung.  Als alternative Untersuchungsmethode zum CT kämen auch andere Verfahren, wie zum Beispiel die Kernspintomografie, Ultraschalluntersuchungen, nuklearmedizinische Untersuchungen oder eine Spiegelung (zum Beispiel Endoskopie) in Betracht. mehr lesen 

Medikamentenfreie Schmerztherapie - mit einem Stufenlagerungswürfel die Wirbelsäule entlasten

Stufenlagerungswürfel werden auch als Bandscheibenwürfel bezeichnet und haben eine wichtige Funktion. Es handelt sich um aufblasbare Würfel, welche die Wirbelsäule entlasten. Aufgrund des orthopädischen Nutzens werden Bandscheibenwürfel häufig von Physiotherapeuten empfohlen. Die Würfel haben oft Standardmaße von 55 x 45 x 35 Zentimetern. Gelegentlich weichen diese Maße jedoch ab. Auswirkungen auf den zu erzielenden Effekt hat das aber normalerweise nicht. Das hat den einfachen Grund, dass sie unabhängig von der jeweiligen Körpergröße genutzt werden sollen. mehr lesen 

Das LASIK Verfahren – Kurz- oder Weitsichtigkeit operativ behandeln

Für Menschen, die unter Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder an einer Hornhautverkrümmung leiden, kann das LASIK Verfahren Abhilfe schaffen. Die schonende Operationsmethode wurde zum ersten Mal 1987 angewandt und wird vollständig als Laser-in-situ-Keratomileusis bezeichnet.  Eine Fehlsichtigkeit lässt sich in den meisten Fällen mit dem Tragen einer Brille oder durch Kontaktlinsen ausgleichen. Wer aber dauerhaft ohne diese Hilfsmittel auskommen möchte, kann sich bei einem Augenarzt oder darauf spezialisierten Kliniken einem LASIK Verfahren unterziehen. Dazu müssen nur wenige Voraussetzungen erfüllt sein. mehr lesen